Datenklau und Erpressung: Ein Hacker schildert seinen Alltag

Im exklusiven Interview mit dem IT-Systemhaus Schneider & Wulf EDV-Beratung verrät ein anonymer Berufs-Hacker die Methoden seines illegalen Geschäfts und wie er dank katastrophal schlechter Schutzmaßnahmen unbemerkt kleine und mittelständische Unternehmen ausraubt.

Die Cyber-Kriminalität nimmt zu und ist längst kein Jugendstreich mehr, sondern vielmehr professionell und organisiert. Schadsoftware wird intelligenter, Angriffe auf Firmennetzwerke mehren sich.

Ein Insider plaudert über Motive. Dem IT-Systemhaus Schneider & Wulf EDV-Beratung ist es gelungen, einen professionellen Hacker zu interviewen. Die Aufzeichnung des Gesprächs mit interessanten und nützlichen Hintergrund-Informationen spricht in erster Linie IT-Verantwortliche in kleinen, mittelständischen Unternehmen (KMU) an, kann jedoch von jedem Interessierten kostenfrei und unverbindlich angefordert werden.

Das Interview zeigt deutlich: Viele IT-Verantwortliche verkennen noch immer die Gefahr eines Hacker-Angriffs und sind sich der Tragweite einer solchen Attacke nicht im Klaren. Zum anderen unterschätzen sie ihr Unternehmen als zu uninteressant ein.

Mit dem frei verfügbaren Hacker-Interview, zu finden unter http://www.schneider-wulf.de/hacker , möchte die Schneider & Wulf EDV-Beratung Unternehmer sensibilisieren, ihre IT-Sicherheit genau unter die Lupe zu nehmen, Sicherheitslücken zu erkennen und so dem illegalen Datenklau Einhalt zu gebieten.

“In diesem Interview wird die Realität in vielen KMU beschrieben. IT-Sicherheit wird stiefmütterlich behandelt, sollte aber Chefsache sein!” so bewertet Ralph Friederichs, CYBERDYNE IT GmbH, das Hacker-Interview.

“Viele glauben, dass sie kein Ziel sind, weil sie zu klein sind.” “Das sind die besten Opfer.” erklärt der Hacker, der seinen Lebensunterhalt mit dem illegalen Eindringen in Computer-Systeme verdient. Trotzdem funktionieren Einbrüche in Netze von mittelständischen Unternehmen mit banalsten Mitteln, so der routinierte Computereindringling weiter.

Das Interview gibt einen ungeschönten Einblick in den Alltag eines Hackers und die schlechten Zustände der IT-Sicherheit in Unternehmen. Der Hörer lernt mehr darüber wer diese Hacker sind, wie sie vorgehen und warum sie das Gesetz nicht fürchten. Zudem erlangt er nützliche Informationen über den Sinn von präventiven Schutzmaßnahmen.

Weitere IT Security Lösungen aus Expertenhand finden Sie unter: http://www.schneider-wulf.de/loesungen-produkte/sicherheit/schutzbedarfsanalyse/

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung liefert seit 1988 IT-Lösungen für den Mittelstand. Seit 1997 ist das Unternehmen in zwei Unternehmenszweige gegliedert: In den klassischen Systemhausbereich sowie CRM (Customer Relationship Management) in Kooperation mit dem Hersteller SuperOffice.

Unsere Kundschaft wird von uns deutschlandweit, im europäischen sowie im internationalen Ausland kompetent betreut. Ermöglicht wird dies durch unser junges, leistungsstarkes Team sowie starke Geschäftsbeziehungen zu unseren Kooperationspartnern.

Schwerpunkte unseres Leistungsangebots sind ganzheitliche Service- und Dienstleistungskonzepte, die wir mit Produkten der jeweiligen Marktführer umsetzen. Wir arbeiten mit Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Geschäftsführer und IT-Leiter mittelständischer Unternehmen mit 20 bis 100 IT-Arbeitsplätzen adressiert.

Kontakt:
Schneider
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-31
kh@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de